2010-heute

2010 – Eine Wurfzettelwerbung brachte 4 neue Mitglieder. Die Arge-Hammerschmiede führt zum ersten Mal ein Maibaumfest am Pappelweg durch, ein voller Erfolg. Eine Erneuerung des Siedlervereins kommt gedanklich auf. Vor allem wird auch auf die Verwendung des Vereinskapitals aufmerksam gemacht. Siedlerfest und Ausflug waren erfolgreich. Beim Ausflug war das Wetter sehr schlecht.

2011 – Der Kauf des bisher gepachteten Grundstücks zwischen Kirschen- und Kastanienweg wird wieder einmal ins Spiel gebracht. Es laufen Finanzierungsüberlegungen und Gespräche mit der Stadt Augsburg (bisheriger Eigentümer). Dabei hat sich ein recht interessantes Angebot der Stadt Augsburg abgezeichnet in dem nur etwa die Hälfte des Kaufpreises sofort, der Rest in überschaubaren Jahresbeträgen zu bezahlen wären. Eine Mirtgliederbefragung sowie eine außerordentliche Mitgliederversammlung brachte die Entscheidung zum sofortigen Kauf des Grundstücks zutage. Dies wurde dann auch zum Jahresende durch die damaligen Vorstände, die Herren Harald Strixner und Klaus Ullmann vollzogen. Erstmals mußte der seit vielen Jahren durchgeführte Siedlerausflug mangels Beiteiligung abgesagt werden.

2012 – Nachdem Harald Strixner aus persönlichen Gründen nicht mehr als Siedlungsvorstand zur Verfügung stand, war die Suche nach einem „Neuen“ wieder voll entbrannt.. Peter Grau hat sich dann bereit erklärt, für dieses Amt zu kandidieren und wurde auch zum neuen Vorsitzenden gewählt. Auf dem Siedlerhof gab es eine umfangreiche Baumschnittaktion und auch das Siedlerfest kam gut an. Ab Mai wurde jeweils am Montagabend ein Montagstreff mit Schafkopf spielen eingeführt und ist seit dieser Zeit fester Bestandteil. Der Siedlerausflug wurde zum Besuch des Weihnachtsmarktes in Spalt umfunktioniert. Leider wenig Teilnehmer aber ein sehr schöner Ausflug.

2018 – Am Samstag, den 28.07. 2018 haben wir unser diesjähriges Siedlerfest gefeiert. Die vielen logistischen Vorbereitungen, der Auf- und Abbau der Zelte, Biertisch-Garnituren, Wasseranschluss, Beleuchtung, Verkaufsstände usw. haben uns auch heuer wieder sehr gefordert. So ein Fest ist eben nur dann möglich, wenn viele zusammenhelfen und gemeinsam etwas auf die Beine stellen.

Der Wettergott hat uns nicht ganz im Stich gelassen: trotz schlechter Prognose mit Gewitter und Starkregen in der Region sind nur einige kleinere Windböen aufgetreten, die Temperatur war hochsommerlich warm und etwas schwül. Leider war im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Besucherrückgang zu verzeichnen. Trotzdem war es ein gelungenes Fest, das gute Gelegenheit bot, sich bei günstigen Preisen bei Kaffee und Kuchen nett zu unterhalten, der Musik zu lauschen und einen angenehmen Nachmittag und Abend zu verbringen. Wer Hunger bekam, konnte zwischen frisch gegrilltem Spanferkel, Steckerlfisch, Bratensülze und weiteren Speisen wählen. Auch für gut gekühlte Getränke (Bier, Wein, Limonade, Wasser usw.) war bestens gesorgt.

An dieser Stelle sei noch einmal besonders allen Helfern, den Kuchenspendern und allen Personen gedankt, die zum Gelingen des Festes beigetragen. Unser Dank gilt auch allen Vereinsmitgliedern und sonstigen Gästen aus der Hammerschmiede, Firnhaberau und dem Rest der Welt, die unser Fest mitgefeiert haben.